M. Akbas - Faltentherapie mit Botox

Startseite
Sicherheit
Anwendung
Wirkung
Durchführung

Botox bei Migräne
Botox bei Schweiß

Schlagworte zu
diesem Thema :
botox clostridium botulinum, nervengift, botox, botox krähenfüße, botulinumtoxin botox, botox injections, botox gegen falten, botox cosmetic, botox gift

Botox gegen Schweiß

Durchführung einer Botox Behandlung bei Achselschweiss

Nicht nur bei Muskeln, die willentlich angesteuert werden können, sondern auch bei Schweissdrüsen, die vom parasympathischen Teil des autonomen (vegetativen) Nervensystems reguliert werden, findet die Impulsübertragung über Nervenenden mit dem Nerven Botenstoff Acetylcholin statt.

Da Botulinumtoxin (Botox) genau die Ausschüttung des Neurotransmitters an der jeweiligen Nervenendigung hemmt, kann man mit Botox auch die Ausschüttung (Sekretion) von Schweiß aus den Schweissdrüsen beeinflussen und unterdrücken. Haupteinsatzgebiet des Botox ist hierbei ständig nassen Achseln (sog. Hyperhidrosis axillaris) und bei krankhaft übermässigem Schwitzen an den Händen (sog. Schweißhände).

Die Nervenendigungen liegen in der Haut, so dass die Botox Einspritzung sehr oberflächlich ausgeführt wird. Die benötigte Menge an Botox ist höher als beispeilweise bei der Unterspritzung von Falten. Dafür hält die Botox Wirkung bbei der Behandlung vom Achselschweiss aber länger an, meist 6 bis 10 Monate.

Im Gegensatz zu operativen Therapieverfahren des Schwitzens, z.B. mittels der Schweissdrüsenabsaugung, Kürettage der Schweissdrüsen oder Durchtrennung des Grenzstrangs im Halsbereich = thorakale Sympathektomie, ist die Therapie mit Botox äußerst risikoarm und fast ohne wesentliche Nebenwirkungen.

Kontakt :
Dr. med. M. Akbas-Ästhetisch Plastische Chirurgie

Luegallee 10
40545 Düsseldorf

T 0211 - 585 899 80
M post@m-akbas.de

Hier gelangen Sie zur Praxis von
Dr. Mehmet Akbas


Unverbindlich
einen Termin
vereinbaren


Hier gelangen Sie zur ARTEO KLINIK