M. Akbas - Faltentherapie mit Botox

Startseite
Sicherheit
Anwendung
Wirkung
Durchführung

Botox bei Migräne
Botox bei Schweiß

Schlagworte zu
diesem Thema :
botox clostridium botulinum, nervengift, botox, botox krähenfüße, botulinumtoxin botox, botox injections, botox gegen falten, botox cosmetic, botox gift

Botox gegen Migräne

Durchführung einer Botox Behandlung bei Migräne

Ungefähr 30 Prozent der Bevölkerung, meistens Frauen, leiden bis zu 15 Tage im Monat unter sehr heftigen Migräne-Kopf-Schmerzen. Hierdurch liegt auch ein sehr hoher Schmerzmittelverbauch vor, um den gewöhnlichen Alltag normal bewältigen zu können. Nicht selten sind Berufsunfähigkeit und Persönlichkeitsstörungen die Folge der scheren Migräne-Schmerzattacken.

Bei der ästhetischen Behandlung von Mimikfalten mit Botulinumtoxin (Botox) sah man zufällig eine interessante Nebenwirkung der Botox Anwendung: Eine deutlische Besserung des Schmerzattacken und Anzahl der Migräneanfälle bei Migränepatienten. Die Migräne und chronische Kopfschmerzen sind äußerst komplexe Krankheitsbilder, zu deren Entstehung viele verschiedene Faktoren beitragen. Oftmals sind bestimmte Trigger, Auslöser von Schmerzattacken, für das Auftreten der Migräneanfälle verantwortlich. Die Theorie besagt, dass lokal hyperaktive Muskeln an der Stirn und an der Schläfe auf bestimmte Nerven drücken.

Falls ein Verdacht der Nervenreizung durch Muskelhyperaktivität besteht, dann sollte man testen, ob eine Injektion mit Botox zu einer Linderung der Kopfschmerzen führt. Wird Botox in bestimmten Mengen in einen Gesichtsmuskel gespritzt, wirkt es gezielt auf die Nervenimpulse und führt so zu einer Entspannung der Muskelaktivität. Botox Injektionen in bestimmte Trigger-Druckpunkte und die Nackenmuskulatur können so zur Besserung der Migräne Kopfschmerzen oder sogar vollständige Schmerzfreiheit verschaffen.

Die Behandlung mit Botox eignet sich für diejenigen, bei denen herkömmliche Therapieansätze oder zahlreiche Medikamente keine oder eine nur unzureichende Wirkung zeigen. Allergische Reaktionen nach der Boto Anwendung ist bisher nicht bekannt. In seltenen Fällen bleibt die gewünschte Botox Wirkung allerdings aus oder schwächt im Laufe der weiteren Botox Behandlungen ab. Gründe hierfür sind das Enstehen oder Neubildung von Antikörpern gegen den Wirkstoff Botox. Die Kosten der Botox Behandlung bei Migräne wird nicht von der Krankenkasse getragen. Da die Botox Wirkung nur vorübergehend ist, sind bei erfolgreicher Behandlung der Migräne mit Botox in der Regel Nachbehandlungen erforderlich.

Kontakt :
Dr. med. M. Akbas Ästhetisch Plastische Chirurgie

Luegallee 10
40545 Düsseldorf

T 0211 - 585 899 80
M post@m-akbas.de

Hier gelangen Sie zur Praxis von
Dr. Mehmet Akbas


Unverbindlich
einen Termin
vereinbaren


Hier gelangen Sie zur ARTEO KLINIK