M. Akbas - Faltentherapie mit Botox

Startseite
Sicherheit
Anwendung
Wirkung
Durchführung

Botox bei Migräne
Botox bei Schweiß

Schlagworte zu
diesem Thema :
botox clostridium botulinum, nervengift, botox, botox krähenfüße, botulinumtoxin botox, botox injections, botox gegen falten, botox cosmetic, botox gift

Botox gegen Falten

Botox Anwendung außerhalb der Falten Behandlung

Botox oder Botulinumtoxin A wird neben der Faltenbehandlung auch therapeutisch in der Medizin angewendet. Für medizinische Botox Infektion existiert eine Vielzahl von Indikationen, von denen einige nachfolgend kurz beschrieben werden.

Botox Injektionen bei spastischen Bewegungsstörungen

Spastiken sind Bewegungsstörungen, die in der Regel nach einer chronischen Schädigung motorischer Nervenbahnen (z.B. nach einem Unfall oder Schlaganfall) auftritt. Spasmen z. B. nach einer Querschnittslähmung weisen oft verschiedene Formen auf. Die Nichtbehandlung von Spastiken kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Durch Unterspritzung und gezielten injektionen von Botox in die spastischen Muskeln, kann eine deutliche Linderung der Spastiken und dessen Folgezustände erzielt werden.

Botox Unterspritzung bei Blepherospasmus

Der Blepharospasmus ist eine unwillkürlicher Krampszustand von Augenmuskeln, auch Lidkrampf genannt. Bei Nichtbehandlung der Lidkrämpfe kann durch langanhaltende Muskelkontraktion es zu einer massiven Sehbehinderung bis zur Blindheit kommen. Durch gezielte Botox Injektionen in die betroffenen Augenmuskeln kann eine deutliche Linderung der Lidkrämpfe erzielt werden.

Botox Anwendung bei zervikalen Dystonien (sog. Schiefhals):

Die zervikale Dystonie ist geprägt durch eine dauerhaft anhaltende Anspannung diverser Halsmuskeln und Muskeln im Nackenbereich. Dieser Spannungszustand der Muskeln kann zu einer erheblichen Schiefstellung des Kopfes führen. Botox Injektionen in die angespannten Halsmuskeln kann eine Besserung des Befundes erzielen.

Botox Einsatz bei fokaler Hyperhidrose

Die Hyperhidrose kennzeichnet lokal beschränktes, übermäßiges Schwitzen beispielweise an Händen, Füßen oder in der Achselhöhle. Das Vermehrte Schwitzen kann zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität führen. Im Zusammenhang mit dem vermehrtem Schwitzen ist besonders im Achselbereich (Hyperhidrosis axillaris) die Anwendung von Botox indiziert.

Weiter Krankheitszustände bei denen Botox erfolgreich eingesetzt wird ist z.B.:
- Therapie von Schmerzen (z. B. Kopfschmerzen oder Schmerzzustände der Muskulatur) - Achalasie, sog. Schluckstörungen durch Einengung der Speiseröhre
- Migräne und Spannungskopfschmerzen
- Muskuläre Dystonien und Dysbalancen
- Schielen im Augenbereich

Kontakt :
Dr. med. M. Akbas Ästhetisch Plastische Chirurgie

Luegallee 10
40545 Düsseldorf

T 0211 - 585 899 80
M post@m-akbas.de

Hier gelangen Sie zur Praxis von
Dr. Mehmet Akbas


Unverbindlich
einen Termin
vereinbaren


Hier gelangen Sie zur ARTEO KLINIK